Inhalt

Horst H. Wetzel

  • -
    Hildesheim

    Karte anzeigenVisitenkarte exportieren

    Seit 2004 intensive Beschäftigung mit der Druckgrafik und insbesondere mit der Technik des Clair-obscur-Holzschnitts und Vielfarb-Linolschnitts in den Druckgraphischen Werkstätten der Universität Hildesheim.
    Seit 2005 Entwurf und Realisierung von Vielfarb-Linolschnitten auf der Basis des von Matisse und Picasso entwickelten Schneide- und ... weiterlesen
  • Horst H. Wetzel

    Seit 2004 intensive Beschäftigung mit der Druckgrafik und insbesondere mit der Technik des Clair-obscur-Holzschnitts und Vielfarb-Linolschnitts in den Druckgraphischen Werkstätten der Universität Hildesheim.

    Seit 2005 Entwurf und Realisierung von Vielfarb-Linolschnitten auf der Basis des von Matisse und Picasso entwickelten Schneide- und Druckverfahrens, mit der so genannten "verlorenen" Linolplatte (Herstellen des Druckverfahrens mithilfe einer Linoleumplatte, appliziert auf Schichtleimholz).

    Seither sind über 150 Motive entstanden.

    Vita

    Geburtsjahr : 1939
    Geburtsort : Prenzlau
    Dipl. Ing. Architekt/Denkmalpfleger
     
    Geboren in Prenzlau, Schulzeit in Dresden, Studium der Architektur an der TU Hannover, Praktika und Mitarbeit in dänischen Architekturbüros, leitender Mitarbeiter und Stellvertreter des Amtsleiters im Amt für Bau- und Kunstpflege der Landeskirche Hannovers. Seit 1970 Städtebau- und Raumordnungsplanungen, Freiraum- und Friedhofsplanungen, Neubau- und Sanierungsplanungen.

    Beiträge zum Thema Kunst und Kirche:
    Kirchenausmalungen, Kirchenfenster, Taufen, Altäre (u. a. Georg Baselitz, Hinrich Buß, Felix M. Furtwängler, Johannes Grützke, Johannes Heisig, Werner Tübke).

    Ausstellungen

    • 2009 Aalto Kulturhaus, Wolfsburg
    • 2010 Fagus Galerie, Alfeld
    • 2012 Rathaus, Hildesheim
    • 2014 Sammlung Rudorf B. A. T.
      Stammelbachspeicher, Hildesheim
    • 2014 Landgericht, Hildesheim - Pressemitteilung als PDF