Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Allgemeine Informationen

Beata Hofmeister, geb. 1964 in Polen, lebt und arbeitet in Alfeld. Sie studierte Pädagogik mit Schwerpunkt Kunsterziehung in Danzig. Seit 2001 arbeitet sie als freischaffende Künsterin und Dozentin an der VHS‑Hildesheim. Seit 2009 ist sie Autorin bei der Fachzeitschrift palette & zeichenstift und schreibt über ihre vielfältigen künstlerischen Erfahrungen eines experimentellen Malerlebens. In ihrem Atelier unterrichtet sie naturnahes und abstraktes Malen.

Beata Hofmeister beschäftigt sich mit dem Thema Konsum um seiner selbst willen, als Ersatz für Lebensinhalte. Ohne Absicht Kritik auszuüben, setzt sich die Künstlerin selbst analytisch mit dem Genuss in Überfluss und Überreizung der Sinne durch Industrie und Medien auseinander. Sie vergleich den Konsum wie der Historiker Jack Forbes mit Kannibalismus: Der Konsument würde sich ganz ähnlich wie der Kannibale verhalten, indem er die Dinge verzehrt, um sich ihre Macht einzuverleiben. Im Gegensatz zum Kannibalismus gleiche der moderner Konsument einem Süchtigen, dessen Habgier, Lüsternheit und Materialismus keinen Unterschied mehr macht, was er verzehrt. Er konsumiert demnach nicht nur Dinge, sondern im weitesten Sinne auch Mitmenschen und Umwelt. 

Ausstellungen

KUNO - Kultur in Norden // Online-Ausstellung
Kaliska woj. // Danzig, Polen
Noertringen // Luxemburg
Kunst in der Kiste // Eschweger Kunstwege 4
Kloster // Bad Gandersheim
Kulturmühle // Buchhagen
Kunsthof Gloriana // Wallenstedt
Art-L(e)ine Alfeld
Zehntscheune Freden
Mutterzentrum Seesen

 

Impressum

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 0 51 21/ 309 6010
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
LKHI LOGO_2019
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land