Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Allgemeine Informationen

Erst nach einem geisteswissenschaftlichen Studium machte Kiki Sting, 1961 in Duisburg geboren, eine Ausbildung zur Metallgestalterin und zur geprüften Schweißerin. Seit 2002 ist sie als freischaffende Künstlerin der Schmiedekunst tätig, seit 2004 geht sie ihrer Arbeit in Brunkensen nach.

Fasziniert von der Leichtigkeit, mit der der Wind auch schwere Materialien in Bewegung bringen kann, hat sich das Herstellen von Windspielen zu ihrem Arbeitsschwerpunkt entwickelt: Skulpturen aus Stahl, Bronze oder Edelstahl, die sich im Wind oder auf Berührung hin bewegen und drehen.

Immer wieder sind es Frauenfiguren, die auf den Windspielen tanzen, laufen, sich am Stahl entlang hangeln oder auf ihm balancieren, gerade die turnerischen Bewegungsläufe unterstreichen das Thema Leichtigkeit. Neben den Windspielen stellt die Schmiedin weiterer Nutz- und Ziergegenstände für Drinnen und Draußen her wie Feuerkörbe und Rankhilfen oder Dekostangen.

Sting zeigt ihre Arbeiten regelmäßig auf regionalen und überregionalen Ausstellungen, z.B. auf der Kulturellen Landpartie im Wendland, auf der Art of Eden in Krefeld, auf der Garten und Skulptur in Krefeld, auf der Kunstwerk-Werkkunst in Reinbek oder bei den Kunst- und Kulturtagen in Brunkensen.

Verwandte Links

  • Beitrag über Kiki Sting auf Radio Tonkuhle hören

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land