Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Allgemeine Informationen

Freden (L.) ist zwar nur ein kleiner Ort auf der Landkarte, aus der deutschen Festivallandschaft sind die Internationalen Fredener Musiktage jedoch nicht mehr wegzudenken. Alljährlich im August ist die rustikale Zehntscheune, erbaut im Jahre 1739, Treffpunkt von Musikern und Musikinteressenten aus nah und fern. Das historische, liebevoll restaurierte Gemäuer in ländlicher Idylle bietet mit seinen massiven Steinmauern und mit dem imposanten Dachstuhl ein äußerst reizvolles Ambiente, eine nicht alltägliche musikalische Erlebniswelt.

Das inzwischen weit über die Region hinaus anerkannte Musikfest im Leinetal bietet Kammermusik in meist ungewöhnlichen Besetzungen und in hoher Qualität. Im Mittelpunkt des Interesses steht dabei, neben den Konzerten hochkarätiger Gastensembles, vor allem das Festivalensemble camerata freden. Davon zeugen neben mehreren CD- und Audio-DVD-Einspielungen für das renommierte Kammermusik-Label TACET auch eine Vielzahl von Live-Übertragungen und Rundfunkaufzeichnungen der Medien- und Rundfunkpartner NDR Kultur und Deutschlandradio Kultur. Vertraut wird dabei nicht nur auf bekannte und entsprechend populäre Werke. Vielmehr verleihen die beiden Festivalmacher Utz Köster und Adrian Adlam den Internationalen Fredener Musiktagen gerade mit einer außergewöhnlichen und ausgefeilten Programmatik, mit der schon hinlänglich bekannten "Fredener Dramaturgie", ein unverwechselbares Profil.

Neben der Zehntscheune, die sich sogar als Opernhaus bewährt hat, haben sich die St. Georgskirche in Freden sowie das von Bauhaus-Architekt Walter Gropius erbaute FAGUS-Werk in Alfeld mit der Zeit als weitere Spielstätten der Internationalen Fredener Musiktage etabliert. Und für die Musiker ist das beschauliche Leinetal im Laufe der Jahre zu einer Art Sommerresidenz geworden, wo die Künstlerseele eines jeden, fernab von Lärm und Hektik der Metropolen, neue Kräfte und Inspiration schöpft. Kein Wunder also, dass immer mehr hochkarätige Musikerinnen und Musiker aus dem In- und Ausland im Festivalensemble camerata freden mitspielen, wo sich Mitglieder namhafter europäischer Sinfonieorchester, etwa von den Wiener Philharmonikern, dem Sinfonieorchester des Bayrischen Rundfunks oder vom London Symphony Orchestra, jedes Jahr von Neuem zu einem exquisiten Festivalensemble vereinen.

Verwandte Links

  • auf Radio Tonkuhle gesendeten Beitrag über die Fredener Musiktage hören

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land