Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Allgemeine Informationen

Wie bringe ich die Literatur zu den Menschen? Wie entdecke und fördere ich das schöpferische Potential in jedem Einzelnen? Worin liegt überhaupt die Relevanz des Literarischen? Diesen Fragen stellt sich Dichter und Literaturvermittler Jo Köhler immer wieder – und beschreitet als Antwort seit 25 Jahren mit seinen Mitarbeiter vom Forum Literaturbüro e.V. neue Wege der Literaturvermittlung.

Das Forum Literatur, Beratungsbüro für Autoren, Veranstalter, Kultureinrichtungen und Schulen, bringt die Kunst des Wortes an neue ungewöhnliche Orte, entwirft Konzepte für spartenübergreifende Kunst- und Literaturprojekte und geht dabei über die Grenzen eingefahrener Pfade hinaus in die Blauzone zwischen Kunst und Literatur. Das Forum versteht sich als Beratungseinrichtung und Anlaufstelle für Autoren und Schreibtalente und ermöglicht Autoren im Rahmen von Litera-Talk-Veranstaltungen Gespräche über Literatur und eigene Schaffensprozesse. Das Literaturbüro veranstaltet Wettbewerbe und bietet Fortbildung und Beratung für Buchhandel, Bibliotheken, Schulen und Kultureinrichtungen in Fragen der Organisation, der Öffentlichkeitsarbeit, der Präsentation und der Veranstaltungskonzeption.

Mehr als 900 Literaten waren inzwischen bei den Veranstaltungen zu Gast und haben an Arbeit und Ideen des Forum-Literaturbüros partizipiert. Neben großen Namen fanden dabei auch immer wieder Newcomer und "schwierige" Autoren ihr Publikum. Landesweit bekannt, auch durch Presse, Rundfunk und Fernsehen, wurde das Forum Literaturbüro durch zahlreiche Modellprojekte wie Lyrik-Garten, Stadt-Lyrik, Literatur im Öffentlichen Nahverkehr, den Club der kleinen Dichter, das Ei der tausend Wünsche und das Seniorenprojekt Lebenserinnerungen. 1997 wurde Jo Köhler für sein Wirken und Schaffen als Konzept- und Projektkünstler von der Stiftung Lesen mit der AusLese '97 ausgezeichnet. 2012 wurde der Verein von der Stadt Hildesheim für den Bundeswettbewerb „Land der Ideen“ nominiert.

Projekte

  • 1995-1998 wurde Jo Köhler in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim eine Stelle als Programmplaner zwecks Aufbau eines Literaturbereichs angeboten. Er gründete und moderierte den ersten Offenen Autorenkreises in Hildesheim zur Förderung junger Autoren und erteilte damit den Startschuss für die freie Literaturarbeit in Hildesheim.
  • Zudem: Erfindung eines Lyrik-Telefons, bei dem man rund um die Uhr anrufen und sich mit Gedichten belesen lassen kann.
  • 1996 / 1998 dann die Konzeption und Veranstaltung des ersten Lyrik-Gartens interdisziplinäres, alle Künste einbeziehendes Festival mit bundesweiter Beteiligung; Thema: Fremd im eigenen Land
  • 1997 der Beginn der LiteraturTour im öffentlichen Nahverkehr: Lesungen in Bussen und Lyrik-Plakate in allen Haltestellen
  • 1998 wurde dann das Forum-Literaturbüro e.V. als eigenständiger, eingetragener Verein gegründet.
  • 1997-1998 das Format LiteraTalk: Initiierung von Lesungen an unterschiedlichsten Orten
  • 1999 Stadt-Lyrik: Lyrik-Säulen im Stadtgebiet vom Bahnhofsvorplatz bis zur Neustadt in Kooperation mit dem BBZ und Poets-Corner-Leseaktionen
  • 2000 EXPO-Kulturprojekt und das Ei der tausend Wünsche als Marmor-Skulptur mit über 1000 Autorenbeiträgen aus aller Welt zum Thema Wünsche, Erwartungen und Visionen
  • 2003 Entwicklung des Schulschreiber-Konzeptes und Initiierung des Clubs der kleinen Dichter in einer Grundschule
  • 2003-2008 Arbeit an Schulen und Förderung der Lese- und Schreib- Kultur an der Grundschule Nord, Hauptschule alter Markt und Elisabeth-von-Rantzau-Gymnasium
  • 2005 die Erfindung von Leasing-Gedicht-Installationen für Wartezonen in Arzt- und Lesundheitspraxen
  • 2007 Start des ersten großen Senioren-Literaturprojektes „Lebenserinnerungen“ in Kooperation mit der VHS und Initiierung des ersten Hildesheimer Lyrik-Wettbewerbs
  • 2008 / 2010 / 2012 Lyrik-Park-Festivals auf dem Marienfriedhof in Hildesheim mit 350 Künstlern und Kulturschaffenden aller Disziplinen aus ganz Europa und mehr als 5.000 Besuchern in Kooperation mit der Kulturfabrik Löseke und der HAWK
  • 2009 / 2011 / 2014 Lesezeichen-Gedichtbanner in der Innenstadt an Kirchen, Bushaltestellen, Hauptbahnhof und Theater mit zeitgenössischen Gedichten und Prosatexten von Autoren aus der Region bis zu internationalen Schriftstellern in Kooperation mit 30 Partnerinstitutionen
  • 2008 / 2012 / 2014 Veranstaltung der ersten Hildesheimer Online-Literatur-Wettbewerbe
  • 2013 / 2015 Konzeption von Poetry-Kids als neues experimentelles Format zur Lese- und Literaturförderung bei Kindern und Jugendlichen in Kooperation mit der Universität Hildesheim und dem Institut für Kulturpolitik
  • 2015 - 2017 Konzeption der weltweit ersten Literatur-Apotheke als Online-Portal: von der Rezeption zur Rezeptur!
  • 2016 Erprobung eines Zuwanderer-Projektes unter dem Titel „Über Grenzen“ - kreative Workshops für junge Zuwanderer - als literarische Antwort auf die Flüchtlingskrise
  • 2017 Realisierung des IV. Lesezeichen-Projektes mit fast 99 Lesezeichen-Bannern überall in der Innenstadt in Hildesheim unter dem Motto „Hier stehe ich“ (Luther-Jubiläum)
  • Veranstaltung des 5. Hildesheimer Literatur-Wettbewerbes unter weltweiter Beteiligung bei 159.000 Seitenaufrufen von fast 4.000 Nutzern, diesmal unter dem Motto „Zwischen den Zeilen“
  • 2018 Initiierung des Erzählprojektes „Welche Heimat“, da in Zeiten der Globalisierung die Frage der kulturellen Identität für viele Menschen immer wichtiger wird. Heimat ist schließlich der Ort, an den die Seele immer wieder zurückkehrt.
  • Durchführung des III. Poetry-Kids-Projektes in Zusammenarbeit mit der Universität Hildesheim, Institut für deutsche Sprache und Literatur, diesmal unter dem Motto „Liebeswelten“

Weitere Infos unter

Verwandte Links

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 309-6010
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land