Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Allgemeine Informationen

Karl Ulrich Nuss greift bei Skulpturen wie Bacchus (2001), Leda mit Schwan (2001), Europa mit Stier (2001) oder Daphne (2001) auf den Schatz antiker Mythen zurück. Seine Skulpturen werden dabei mit charakteristischen Attributen ausgestattet oder aber in einer dem Mythos entscheidenden Situation darstellt. Sie verweisen dabei nicht nur auf diese Erzählungen, sondern setzen zur erneuten Erzählung an. Bei Skulpturen wie Bein Hoch (2000), Handstand (2001) oder Dornauszieher (2003) wendet sich der Blick gegenwärtig alltäglichen, zugleich aber auch zeitlosen Situationen zu. Es werden hier Bewegungen in der per se statischen Form der Skulptur eingefangen; sie beginnen dabei keine Mythen wiederzugeben, sondern vermitteln Mini-Erzählungen des menschlichen Daseins.

Die Hildesheimer Bronzeskulptur Stehende mit Vogel (1997) stellt hingegen keine alltägliche Situation dar: einer nackten Frau mit durchgestrecktem Oberkörper sitzt ein Vogel auf dem Haupt. Weder die auf dem Rücken verschränkten Frauenarme, noch die sich an den Vogelkörper angelegten Flügel verweisen auf eine Veränderung dieser Situation. Der Gesichtsausdruck der Frau ist weder erschrocken, noch erstaunt, vielmehr blickt sie gelassen in die Welt. Diese für Karl Ulrich Nuss' Skulpturen typische Gelassenheit oder auch Zufriedenheit vermittelt bei der Stehenden mit Vogel ein harmonisches Verhältnis zwischen Mensch und Tier - wie es selbst in dieser Form in der Natur nicht oder nur in einer gezähmten Beziehung zwischen Mensch und Vogel vorkommt. Da dieser Vogel allem Anschein nach weder Zier- noch Hausvogel ist, könnte die Stehende mit Vogel aus der Welt des Traumes, der Phantasie oder des Märchen in die unsrige getreten sein. Gerade im Märchen sitzen die Vögel dem Menschen gelegentlich auf dem Kopf und vermitteln ihm durch ihren Gesang Wahrheiten, welche oftmals geheimnisvoll sind. Karl Ulrich Nuss gestaltet immer wieder Skulpturen, bei welchen einem Menschen ein Vogel auf dem Kopf sitzt: Frau mit Gans oder Im Garten: Mann mit Hahn. Anders als bei der Stehenden mit Vogel sind es dann auch Tiere von Haus und Hof, die hier ein symbiotisches Verhältnis mit dem Menschen andeuten.

Der 1943 in Stuttgart geborene Künstler stellt einen Teil seiner Skulpturen der Öffentlichkeit zur Verfügung, indem er in Weinstadt-Strümpfelberg seit 2001 einen Skulpturenpfad in den Weinbergen angelegt hat. Dort sind nicht nur seine Arbeiten, sondern auch die des Vaters Professor Fritz Nuss und seines Neffen Christoph Traub zu sehen. Auch die Hildesheimer 1,70 m hohe Skulptur Stehende mit Vogel ist eine Leihgabe des Künstlers und ist von der Öffentlichkeit zu Beginn der Fußgängerzone Hoher Weg / Ecke Schuhstraße zu betrachten.


Text: Myriam Naumann / © Kulturbüro Landkreis Hildesheim

Impressum

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 0 51 21/ 309 6010
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
LKHI LOGO_2019
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land