Inhalt

Kunstmuseum Schloss Derneburg

Kunstmuseum Schloss Derneburg
Schlossstraße 1
31188 Holle - Derneburg
E-Mail schreiben
Homepage

Allgemeine Informationen

Wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst für ein breites Publikum in einem einzigartigen historischen Ambiente.

Die Geschichte des Schlosses in der Nähe von Hannover reicht beinahe eintausend Jahre zurück. Jahrhundertelang diente es als Nonnen- und später als Mönchskloster. Im 19. Jahrhundert ging es in den Besitz der Herzöge von Münster über, die den renommierten Hannoveraner Architekten mit einem Umbau zum Landsitz beauftragten. Der Künstler Georg Baselitz erwarb das Anwesen 1970 und nutzte es bis zum Verkauf 2006 etwa dreißig Jahre lang als Wohnhaus und Atelier. 

Seither wurden das Schloss und die benachbarte Domäne wiedervereint und zu Ausstellungsflächen umgestaltet. Heute ist es eines der größten öffentlich zugänglichen Museen im Privatbesitz in Europa mit Fokus auf zeitgenössischer Kunst.

Ebenfalls Teil der Domäne sind der Skulpturenpark mit Arbeiten von unteranderem Tracey Emin, Alicja Kwade, Jeppe Hein, Georg Baselitz und Julian Schnabel sowie das schlosseigene Café im Kreuzgang und der Teesalon mit integriertem Buchladen.

Kunstführungen durch ausgewählte Ausstellungen können samstags und sonntags dreimal täglich ohne Aufpreis wahrgenommen werden. Historische Führungen über das Schlossgelände finden immer samstags und sonntags um 11.30 Uhr statt.

Das Kunstmuseum Schloss Derneburg ist immer samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet für Besucher:innen geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anstehende Veranstaltungen