Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim
06.05.2019

Malwettbewerb: Mal dein Traumhaus

100 Jahre - so viel Zeit liegt zwischen den Vorstellungen, die Carl Benscheidt, der Gründer des Fagus-Werks, im Jahr 1925 von seinem zukünftigen Wohnhaus hatte und einer heutigen Vision vom Wohnen im Jahr 2025. "Carls Traumhaus" hatte ein Musikzimmer, ein Herrenzimmer, auch eine Sitzgruppe zum Teetrinken. Was wünschen sich Menschen heutzutage, wenn sie ihr zukünftiges Haus bauen könnten, wie sie wollten? Einen Garten mitten im Wohnzimmer? Ein Schlafzimmer mit Rutsche ins Bad?

Das interessiert die Veranstalter des UNESCO-Tags, das Fagus-Werk mit dem Verein der Freunde und Förderer des UNESCO-Weltkulturerbes Fagus-Werk e.V. sowie der Stadt Alfeld (Leine). Sie rufen deshalb Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zu 10. Klasse  dazu auf, den Wohnhaus-Entwurf für Carl Benscheidt mit ihren eigenen Ideen zu füllen.

Großes Bild anzeigen
Malwettbewerb Fagus Mal dein Traumhaus

Carls Traumhaus 1925

Erst eine Fabrik und dann eine Villa. Im Jahr 1911 beauftragte Carl Benscheidt den jungen Architekten Walter Gropius mit dem Bau des Fagus-Werks. Anschließend wünschte er sich auch ein Wohnhaus in dem neuen, modernen Baustil.
Seine Villa sollte am Weinberg stehen, damit er von dort oben auf seine Fabrik gucken konnte. Leider wurde sie nie gebaut.

Im Erdgeschoss wollte Carl Benscheidt nicht nur Wohnzimmer, Küche und Bad. Er wünschte sich ein Esszimmer mit Extraplatz zum Teetrinken, ein Wohnzimmer so groß, dass dort ein Flügel stehen konnte oder ein Empfangszimmer für Gäste.

Das Fabrikgebäude von Walter Gropius war damals bahnbrechend modern. Viele Architekten auf der ganzen Welt nahmen es sich zum Vorbild für neues Bauen. Deshalb wurde das Fagus-Werk 2011 als UNESCO-Weltkulturerbestätte ausgezeichnet.

Dein Traumhaus 2025

Und nun du! Wie sieht dein Traumhaus aus? Hat es einen Swimmingpool mitten im Wohnzimmer? Eine Rutsche vom Dach in die Küche? Ein Kinozimmer mit riesiger Leinwand?

Zeig uns, wie du gerne wohnen möchtest! Werde selbst Architekt und zeichne dein verrücktes Traumhaus fertig. Richte es ein, wie es dir gefällt, baue es um, baue an, baue es neu. Mach ein "Röntgenbild", sodass Betrachter durch die Wand in das Hausinnere gucken können. Auf deinem Entwurf kannst du außerdem aufschreiben, was alles in deinem Traumhaus 2025 zu finden ist. Die Malvorlage für dein Traumhaus erhälst du im Bürgeramt der Stadt Alfeld (Leine).

Teilnahmebedingungen

Mitmachen können Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 10. Klasse. Und dann kann es auch schon losgehen. Bitte gib deinen fertigen Traumhausentwurf bis zum 06.05.2019 wieder im Bürgeramt ab.

Wie geht es weiter?

Die Preisverleihung findet am 02.06.2019 um 16:00 Uhr im Fagus-Werk im Rahmen des UNESCO-Welterbetags statt. Die Gewinner erwarten attraktive Preise. Die Entwürfe werden an diesem Tag ebenfalls in der Produktionshalle ausgestellt.

Weitere Informationen erhaltet ihr bei Sabrina Ludewig im Kulturamt Alfeld (05181-703186, ludewig.sabrina@stadt-alfeld.de)

Kontakt

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 0 51 21/ 309 6010
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
Externer Link: Logo Landkreis Hildesheim
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land