Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Interessant + Wissenswert

Sagen und Geschichten

Alle Sagen und Geschichten sind entnommen aus der Ortschronik 725 Jahre Klein Förste, S.108ff und hier nachzulesen.

Die Stöltenlichter oder Irrlichter am Rotten.

De Duebel inner Kölpe

Die kopflosen Männer

Der nächtliche Pflüger

Die alte Klein Förster Dorfschmiede und der starke Doktor

Hottelner Weg

Der Hottelner Weg ist ein historischer Weg zwischen Hotteln und Hildesheim. Er führte die Benediktiner Mönche vom Kloster in Hotteln durch die Feldmark über Klein Förste, Harsum und Asel und in der Höhe des heutigen Flughafens bis zum Michaeliskloster in die Stadt.

In der Gemarkung von Klein Förste führte eine heute nicht mehr existierende Brücke über den dortigen Bruchgraben. Der ursprüngliche Verlauf des Hottelner Wegs hat sich im Verlaufe der vergangenen Jahrhunderte durch den Bau des Mittellandkanals, der Autobahn und durch strukturelle Veränderungen in der Landwirtschaft geändert, Teile sind aber noch in seiner alten Führung erhalten geblieben.

In Klein Förste und Hotteln wird nun diskutiert, den alten Verlauf des Hottelner Weges durch den Bau einer kleinen, nur von Radfahrern und Fußgängern benutzbaren Brücke an ihrem alten Standort wiederzustellen.

Anrufsammeltaxi

Im September 2017 wurde in der Gemeinde Harsum ein Anruf-Sammeltaxi (AST-Verkehr) neu eingerichtet. Dieses verbindet nun die einzelnen Ortschaften mit dem Grundzentrum Harsum.

Harsum wird von den Buslinien 24 und 25 bedient. Diese fahren unterschiedliche Ortsteile an, verbinden aber nicht alle miteinander. Der neue AST-Verkehr tut genau das und sorgt so für eine flexiblere Beförderung innerhalb der Gemeinde. So gibt es beispielsweise eine direkte Verbindung zum Gemeindezentrum Harsum, auch von Ortsteilen wie Rautenberg aus.

Freitagabend gibt es außerdem eine direkte Anbindung an den Nachtbus, der um 23.11 Uhr in Hasede/Scharfe Ecke hält. Von Groß Förste/B6 aus kann man um 23.20 Uhr gleich weiterfahren. So ist eine Direktanbindung in andere Gemeindeteile wie beispielsweise Klein Förste gegeben.

Durch den AST-Verkehr wird das Angebot für die Gemeinde Harsum stark ausgeweitet. Aber wie funktioniert eine Fahrt mit dem AST?

Das Anruf-Sammeltaxi ist eine Fahrgastbeförderung mit Taxen, die nur von gekennzeichneten Abfahrtsstellen und nur zu bestimmten Zeiten durchgeführt werden kann. Die Beförderung erfolgt nach vorheriger Anmeldung, die bis zu 60 Minuten vor der Abfahrt unter der Telefonnummer 05121 / 76 42-0 stattgefunden haben muss. Aus allen Anmeldungen für eine AST-Linie wird eine Fahrtroute für das Anruf-Sammeltaxi zusammengestellt, das dann zur ausgewiesenen Abfahrtszeit an der gewünschten Haltestelle bereitsteht. Erfolgen keine Anmeldungen für die jeweilige Fahrtzeit, so wird die Fahrt auch nicht durchgeführt.

Fahrgäste, die im Besitz eines gültigen Fahrausweises des RVHI sind, zahlen 1,00 Euro Zuschlag für die Fahrt mit dem AST. Fahrgäste, die ihren Fahrschein im Taxi lösen, zahlen einen festen Fahrpreis von 2,90 Euro (Kinder zahlen 1,00 Euro).

Zum neuen AST-Verkehr hat der RVHI einen Flyer entwickelt, den man kostenfrei im Kundencenter (Schuhstraße 40) oder im Servicecenter (Hermann-Roemer-Straße 4) mitnehmen kann. Hier sind alle Fahrzeiten sowie die Preise und zusätzliche Informationen enthalten.

Der Fahrplan kann auch online unter folgendem Link nachgelesen werden: https://www.rvhi-hildesheim.de/de/RVHI-Meldungslisten-gesamt/RVHI-Aktuelle-Meldungen1/Neuer-AST-Verkehr-fuer-die-Gemeinde-Harsum/2017-Handout-Harsum-24.pdf

Impressum

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 0 51 21/ 309 6010
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
LKHI LOGO_2019
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land