Hilfsnavigation
Kultur in der Region Hildesheim

Nützlich + Praktisch

Kindergärten und Schulen

Telefon: 05182 / 62 83
Webseite
Die Kindertagesstätte „Lummerland“ besteht seit dem 15. November 2017 und liegt in der Trägerschaft der Samtgemeinde Leinebergland. Hier werden in einer Krippengruppe bis zu 15 Kinder im Alter von 1-3 Jahren und in einer Kindergartengruppe bis zu 25 Kinder im Alter von 2-6 Jahren von pädagogischen Fachkräften betreut.
Von montags bis freitags besteht eine Öffnungszeit von 7.00 – 16.30 Uhr. Im Früh- und Spätdienst werden die Krippen- und Kindergartenkinder gemeinsam betreut.
Nähere Informationen ... weiterlesen
Telefon: 05182 / 74 30
Webseite
Die Kindertagesstätte „Rappelkiste“ in Banteln liegt neben der Bantelner Grundschule und besteht aus einer Kindergarten- und einer Krippengruppe. Insgesamt können 25 Kindergartenkinder (3-6 Jahre) sowie 15 Krippenkinder (1-3 Jahre) betreut werden.
Die Öffnungszeiten sind montags-freitags von 7:00 - 15:00 Uhr, zusätzliche Sonderöffnungszeiten werden bei Bedarf angeboten.
Nähere Informationen unter www.kiga-rappelkiste-banteln.de
weiterlesen
Telefon: 05182 / 66 31
E-Mail schreiben
Webseite
Die Grundschule in Banteln wird nicht nur von Kindern aus diesem Ort, sondern auch von Grundschulkindern der umliegenden Orte – mit Ausnahme von Gronau und Duingen, die über eigene Schulen verfügen – besucht. Derzeit ist die Bantelner Schule verlässliche Grundschule, soll aber in naher Zukunft Ganztagsschule werden.
Nähere Informationen zum Schulbetrieb und ihrem Profil sind zu finden unter www.grundschule-banteln.de
weiterlesen

Öffentlicher Nahverkehr

Zugverbindungen ab Bahnhof Banteln

Anbieter: Deutsche Bahn, Nord-West-Bahn, Metronom

Großes Bild anzeigen
BahnhofBanteln © Verena Bloch
Großes Bild anzeigen
Bahnhof1 © Verena Bloch
Großes Bild anzeigen
Bahnhof2 © Verena Bloch
Großes Bild anzeigen
Bahnhof3 © Verena Bloch

1845 genehmigte König Ernst August Planung und Bau einer Eisenbahnstrecke von Hannover in Richtung Süden, die nach ihrer Eröffnung 1853 zunächst über Elze und Banteln nach Alfeld führte und später über Göttingen und Hann. Münden bis Kassel erweitert wurde. An dieser Strecke erhielt Banteln einen Bahnhaltepunkt, zu dessen Bahnhof nicht nur drei Stellwerksgebäude, ein Empfangsgebäude mit mehreren Wartesälen und eine Wohnung für den Bahnhofsvorsteher, sondern Güterschuppen und später auch eine Gaststätte gehörten.

Anschlüsse zur Bahnstrecke erhielten nicht nur die Bantelner Mühle, sondern auch heute nicht mehr existierende größere Betriebe wie das Kalkwerk Marienhagen, der Getreidehandel Meyerstein und in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Kiesgrube der Firma Frenzel.

Die Erweiterungen des Streckennetzes Richtung Hildesheim, Gronau und Löhne und den Bau weiterer Haltepunkte führten für die Menschen in Banteln zu deutlich verbesserter Mobilität.

Mit den technischen Weiterentwicklungen des Schienenverkehrs und der Umstellung dampfbetriebener auf elektrifizierte Züge nahm der Zugverkehr auf der Südstrecke und damit auch in Banteln stark zu. Während zur Zeit der Streckeneröffnung täglich nur zwei Züge in jede Richtung verkehrten, durchfuhren 100 Jahre später bis zu 400 Züge das Leinetal. Mit der Fertigstellung der neuen Nord-Süd-Strecke von Hannover über Hildesheim im Jahre 1991 nahm der Zugverkehr wieder ab.

Während viele Bahnhaltepunkte an der Strecke im Laufe der Zeit geschlossen wurden, existiert der Haltepunkt Banteln noch immer. Heute können die Bantelner mit Ausnahme der Nachtstunden stündlich einen Zug von hier nach Hildesheim oder Hannover erreichen. Im Bahnhofsgebäude kann man allerdings keine Fahrkarten mehr erstehen – die zieht man direkt auf dem Bahnsteig aus einem Automaten. Der alte Bahnhof wird heute als privates Wohnhaus genutzt, in der ehemalige Bahnhofsgaststätte befindet sich die Kneipe „Treffpunkt“.

Bushaltestellen

Banteln ist durch mehrere Buslinien an den Regionalverkehrs angeschlossen. Diese bedienen drei Haltestellen:

Bahnhof Banteln, Bahnhofstr.
Kastanienplatz und
Grundschule Banteln, Berliner Str.

Nähere Informationen zu den jeweiligen Fahrplänen sind zu finden unter

https://extern.gipsprojekt.de/hildesheim/rvhi/rvhi2019/isoli/tfp/data09/tfp_66_1.pdf

https://extern.gipsprojekt.de/hildesheim/rvhi/rvhi2019/isoli/tfp/data09/tfp_67_1.pdf

https://extern.gipsprojekt.de/hildesheim/rvhi/rvhi2019/isoli/tfp/data09/tfp_641_1.pdf

https://extern.gipsprojekt.de/hildesheim/rvhi/rvhi2019/isoli/tfp/data09/tfp_661_1.pdf

Rad- und Wanderwege

Wanderung zum Cölleturm

Hierzu folgt man der Göttinger Straße ortsauswärts Ri. B3, überquert diese und geht auf der anderen Seite über die Deinser Straße bis zum Wanderparkplatz Külf. Dort findet man weitere Hinweise und Wegweiser zum Turm.

Weitere Wanderungen aus dem E-Book Wanderführer „Wandern und Trekking im Leinebergland, auf 56 Touren das Land links und rechts der Leine entdecken, BookRix München, 2. und überarbeitete Auflage 2019“ von Andreas Räder, Betheln

Vor wenigen Jahren veröffentlichte Andreas Räder aus Betheln einen Wanderführer im E-Book-Format mit 20 Haupttouren und 36 Nebenrouten durch das Leinebergland, die in der Regel als Rundtouren konzipiert sind.  Alle Touren sind ausführlich beschrieben und mit Karten, Höhenprofilen und Informationen zur Weglänge, Wegebeschaffenheit und Flora und Fauna versehen. Das Spektrum reicht über kurze Touren von 9,7 km Länge bis zu mehrtägigen Wanderrouten von 120 km Länge. Eine Aktualisierung nahm Räder 2019 vor.

Einen Einblick erhält man unter hier.

Das komplette E-Book (Räder, Andreas, Wandern und Trekking im Leinebergland, auf 56 Touren das Land links und rechts der Leine entdecken, BookRix München, 2. und überarbeitete Auflage 2019) ist für 9.99 € über das Internet erhältlich.

Zeitungen

Die Leine-Deister-Zeitung ist eine Tageszeitung, die vom Zeitungsverlag F. Wolff & Sohn herausgegeben wird. Sie erscheint in Gronau von Montag bis Samstag mit einer Auflage von 4.800 Exemplaren und ist die meistgelesene Tageszeitung der Stadt Gronau, dem Altkreis Gronau und der Samtgemeinde Leinebergland.
Die Online-Ausgabe der Zeitung ist einzusehen unter https://www.leinetal24.de/
weiterlesen

Impressum

Raum B 100
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
Telefon: 0 51 21/ 309 6010
E-Mail schreiben

Träger

Landkreis Hildesheim
LKHI LOGO_2019
Netzwerk Kultur & Heimat
Logo Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land